LOGIN
Folgen Sie unserem RSS-Feed

You are here

Zurück zur Übersicht

Teilzeit und Karriere – eine Illusion?

von Careerplus • 27 Juni 2014

Ist Teilzeitarbeit der Karrierekiller? Die Meinungen, ob Teilzeit und Karriere sich tatsächlich vereinbaren lassen, sind geteilt. Vor allem was Männer und Führungspositionen anbelangt. Careerplus diskutierte Pros und Kontras von Teilzeitarbeit an den diesjährigen Networking Lunchs.

Immer mehr Arbeitnehmende wünschen sich ein reduziertes Pensum. Für Arbeitgeber ist dies oft eine Herausforderung. Dabei ist der Nutzen von Teilzeitarbeit weitaus höher als die Kosten.

Frauen: ja, Männer: nein
Seit Anfang der Neunzigerjahre arbeitet über die Hälfte der Frauen in der Schweiz Teilzeit. Tendenz steigend. Bei Männern präsentiert sich ein anderes Bild: 2012 arbeiteten gerade mal 13 Prozent aller Männer Teilzeit.

Teilzeitarbeit in der Schweiz (BFS, 2012)Teilzeitarbeit in der Schweiz (BFS, 2012)

Männer haben gegenüber Teilzeitarbeit oft Bedenken, da sie eine Lohneinbusse und die Blockierung der Karriere befürchten. Arbeitgeber führen in der Tat viele Argumente gegen Teilzeitarbeit ins Feld:

Schaut man aber genauer hin, überwiegen die Vorteile von Teilzeitarbeit definitiv.

Effizienter, motivierter und produktiver dank Teilzeitarbeit
Die Vorteile von Teilzeitarbeit sind zahlreich, sowohl für Arbeitnehmer, Arbeitgeber wie auch für die Gesellschaft. Denn je mehr Männer – vor allem auch in Führungspositionen – Teilzeit arbeiten, desto mehr Frauen werden ihnen dies gleichtun. Dadurch verlieren Sozialwerke weniger Erwerbstätige, auf die sie angewiesen sind. Ausserdem können stressbedingte Krankheitskosten gesenkt werden.

Vorteile aus Sicht der Arbeitnehmer:

Vorteile aus Sicht der Arbeitgeber:

Wie Teilzeitarbeit fördern?
Um die Teilzeitarbeit zu fördern, sollte diese im Unternehmens-/Personalleitbild verankert sein. So wird das Vorhaben zum realen Ziel. Dies bringt mit sich, dass Arbeitgeber die Stellenbeschriebe prüfen, die Verantwortungsbereiche klar definieren und die Abläufe effizienter gestalten. Vorgesetzte sollten zudem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht an der abgesessenen Zeit messen, sondern an erreichten Zielen. Zu guter Letzt sind positive, gelebte Vorbilder wichtig.

Juni 2014

TAGS

Teilzeit Karriere Careerplus Gleichberechtigung Chancengleichheit

Kategorien :
Expertise
Berufsgruppen :
finanzen hr sales Industrie it studienabgänger