LOGIN

You are here

Zurück zur Übersicht

In der Bewerbung Profil zeigen

von Careerplus • 15 Januar 2015

Die Persönlichkeit spielt neben den fachlichen Voraussetzungen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, die richtige Stelle oder den passenden Kandidaten zu finden. Darum stellt Careerplus seit Kurzem eine Persönlichkeitsanalyse für die Kandidaten zur Verfügung. Was sind die Vorteile, was die Herausforderungen?

Persönlichkeitsanalyse CareerplusPersönlichkeitsanalyse Careerplus

Es nützt nicht viel, wenn der Kandidat zwar topausgebildet ist und die fachlichen Anforderungen des Stellenprofils erfüllt, aber der neue Aufgabenbereich nicht seiner Persönlichkeit entspricht. So kann beispielsweise eine Person zwar alle Fachkompetenzen für eine Stelle mitbringen. Doch wenn der Aufgabenbereich eine exakte, detailtreue Arbeitsweise verlangt, die Person aber eher das Talent hat, das grosse Ganze im Blick zu haben, sind weder das Unternehmen noch der Mitarbeitende glücklich. Eingestellt wegen der Fachkompetenz, ein Abgang wegen der Persönlichkeit. Dies lässt sich vermeiden, wenn im Bewerbungsprozess der Persönlichkeitsaspekt in den Fokus rückt. Trotzdem konzentrieren sich Unternehmen oft hauptsächlich auf Lebenslauf und Zeugnisse. Ein fachliches Manko kann man aufholen, die Persönlichkeit lässt sich jedoch nur schwerlich ändern. Dass es in menschlicher Hinsicht passt, ist Careerplus schon immer ein zentrales Anliegen gewesen. Seit letztem September setzt die Personalberatung nun eine wissenschaftlich fundierte Persönlichkeitsanalyse ein, die sie zusammen mit «Multicheck», dem Experten für berufsbezogene Eignungsdiagnostik, erarbeitet hat. Jedes Kandidatendossier wird neu von einem Persönlichkeitsprofil begleitet.

Auch auf das Bauchgefühl hören Die Vorteile des Tests liegen auf der Hand: Die Unternehmen erhalten vertiefte Informationen bezüglich der Affinitäten der Kandidaten. Letztere wiederum erfahren mehr über sich selbst – insbesondere über ihre persönlichen Bedürfnisse in Bezug auf das berufliche Umfeld. Natürlich gibt es auch gewisse Vorbehalte gegenüber psychologischen Tests. Was ist, wenn sich Kandidaten nicht richtig einschätzen können? Sich unter- oder überschätzen? Oder Unternehmen die Ergebnisse nicht richtig interpretieren? Solche Fragen sind durchaus berechtigt. Aber die Tests ersetzen nicht das persönliche Gespräch, sie bilden lediglich eine Basis, um gewisse Punkte im Gespräch aufzunehmen und zu klären. Dabei ist die Beratung der Experten von Careerplus das zentrale Element. Die Rekrutierungsspezialisten unterstützen Kunden und Kandidaten bei der Interpretation der Ergebnisse und sprechen Kandidaten darauf an, sollten die Testergebnisse nicht ihrem persönlichen Eindruck entsprechen.

Wer eine hohe Ausprägung bei der Dimension Zielstrebigkeit aufweist, «ist zukunftsorientiert und hat klare Vorstellungen, was noch erreicht werden soll»

Weder gut noch schlecht

Grundsätzlich ist es wichtig zu betonen, dass es keine gute oder schlechte Persönlichkeit gibt, sondern einfach Eigenschaften, welche je nach Situation ein Vorteil oder eine Herausforderung sein können. Und: Es gibt keine richtige oder falsche Antwort beim Fragebogen und somit auch kein gutes oder schlechtes Resultat. Ein Beispiel: Wer eine hohe Ausprägung bei der Dimension Zielstrebigkeit aufweist, «ist zukunftsorientiert und hat klare Vorstellungen, was noch erreicht werden soll». Eine tiefe Ausprägung bedeutet, dass man «fähig ist, sich auf Anpassungen in den Zielsetzungen mühelos einzustellen».

Bildlegende: Das Persönlichkeitsprofil im normativen VergleichBildlegende: Das Persönlichkeitsprofil im normativen Vergleich

Acht Persönlichkeitsdimensionen, ein Persönlichkeitsprofil

In den meisten Fällen füllen die Kandidaten den onlinebasierten Fragebogen bei Careerplus vor Ort aus. Anhand von achtzig Fragen werden acht berufsrelevante Persönlichkeitsdimensionen systematisch erfasst: Zielstrebigkeit, Leistungsorientierung, Belastbarkeit, Gewissenhaftigkeit, Kontaktbereitschaft, Teamorientierung, Durchsetzungswille und Führungsmotivation. Anhand der Selbsteinschätzung der Kandidaten ergibt sich ein Persönlichkeitsprofil, das in ein Verhältnis zu Referenzgruppen gesetzt wird – einerseits die spezifische Berufsgruppe und Hierarchieebene des Kandidaten, andererseits die gesamte Normierungsgruppe. Letztere besteht aus aktuellen und ehemaligen Kandidaten von Careerplus. Die Kandidaten erhalten den ausführlichen zweiseitigen Bericht mit ihrem Profil; im Dossier an den Kunden wird das Persönlichkeitsprofil zusammenfassend als Grafik dargestellt. Begleitet wird diese von vier Aussagen, welche die auffälligsten Ausprägungen des Hauptprofils beschreiben. Jede Ausprägung des Profils enthält Chancen und Entwicklungspotenziale. Denn: Nobody is perfect. Aber es muss passen. Und dafür sorgt Careerplus.

Wer ist Multicheck?

Multicheck ist ein führendes Kompetenzcenter für praxisnahe Testverfahren und berufsbezogene Eignungsdiagnostik mit Sitz in Bern. Multicheck entwickelt seit fast 20 Jahren berufs- und kundenspezifische Instrumente zur beruflichen Orientierung sowie zur Eignungs- und Persönlichkeitsanalyse bei angehenden Lernenden und Nachwuchsfachkräften. www.multicheck.org

 

Januar 2015

TAGS

Persönlichkeitsanalyse Persönlichkeit Persönlichkeitstest

Kategorien :
Expertise
Berufsgruppen :
hr