LOGIN

You are here

Zurück zur Übersicht

Krisenzeiten: Wie viel Planung ist nötig?

von Hansueli von Gunten • 3 Juli 2015

Keine Frage, die Wirtschaft sieht sich aktuell vor herausfordernden Zeiten. Dennoch müssen Unternehmen auch in solch unsicheren Momenten planen. Doch was gilt es zu berücksichtigen?

Krisenzeit: Wie viel Planung ist nötig?Krisenzeit: Wie viel Planung ist nötig?

Mit der Aufhebung des Euromindestkurses haben sich Mitte Februar 2015 die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Schweizer Unternehmen signifikant verschlechtert. Die erwartete Erholung auf einen Wechselkurs von 1.10 Franken hat sich nicht eingestellt, und so führt der gegenwärtige Kursverlauf zu währungsbedingten Umsatzeinbussen von über 12 Prozent. Die europäische Grosswetterlage bleibt weiterhin sehr unsicher.

Trotz den vielen Unsicherheitsfaktoren steht ausser Frage, dass in Schweizer Unternehmen weiterhin geplant werden muss. Die Frage lautet vielmehr, wie diese Planung gestaltet werden soll. Zentral ist, dass Planung nicht mit Budgetierung gleichgesetzt werden darf, sondern in ein Gesamtkonzept eingebettet sein muss. Dieses verbindet den mittel- und langfristigen Horizont sinnvoll mit der operativen Ebene bis hin zum Tagesgeschäft.

Trotz den vielen Unsicherheitsfaktoren steht ausser Frage, dass in Schweizer Unternehmen weiterhin geplant werden muss. Die Frage lautet vielmehr, wie diese Planung gestaltet werden soll."

Folgendes muss beachtet werden:

Wie viel Planung ist aber nötig? Vermutlich nicht weniger, als wir uns heute gewöhnt sind. Nur muss der zeitliche Aufwand für die Planungshandlungen anders verteilt werden. Der Budgetprozess muss erheblich optimiert werden, so dass mehr Zeit und Engagement für die rollierende operative Steuerung zur Verfügung stehen und die strategischen Ziele nicht aus dem Blickfeld verschwinden.

 

Careerplus Finanz Clubs 2015
Mehr Tipps, Tricks und Ratschläge zum Thema Planung und Gesamtkonzept erhalten Sie an den Careerplus Finanz Clubs diesen Herbst!
Die Teilnahme ist kostenlos, die Anzahl Plätze beschränkt. Melden Sie sich noch heute an! Mehr Informationen und Anmeldung finden Sie in unserer Event-Agenda.
2.9. in St. Gallen
14.9. in Genf
17.9. in Zürich
21.9. in Basel
22.9. in Zug
22.9 in Neuenburg
24.9. in Lausanne
6.10. in Freiburg
13.10. in Bern
14.10 in Olten

 

Hansueli von Gunten: «Es muss auch weiterhin sorgfältig geplant werden!» Hansueli von Gunten: «Es muss auch weiterhin sorgfältig geplant werden!»

Zur Person
Hansueli von Gunten, lic. rer. pol., dipl. Handelslehrer, ist Geschäftsleiter der Controller Akademie in Zürich und Bern. Er ist erfahrener Referent im Rechnungswesen, insbesondere in der Konzernrechnung, und Mitglied der Prüfungskommission «Höhere Prüfungen für Fachleute im Rechnungswesen und Controlling» sowie Autor von eidgenössischen Prüfungsaufgaben. Von Gunten bloggt regelmässig für Careerplus.

Juli 2015

TAGS

Krise Krisenzeiten Planung Eurokrise Frankenschock

Kategorien :
Für Arbeitgeber