LOGIN

You are here

Zurück zur Übersicht

So punkten Sie beim Bewerbungsgespräch

von Careerplus • 26 September 2017

Der Erfolg eines Vorstellungsgesprächs steht und fällt mit der richtigen Vorbereitung. Mit welchen Fragen müssen Sie rechnen? Welche Kleidung ist angemessen? Und wie gestalten Sie die Lohndiskussion? Mit unseren Tipps hinterlassen Sie garantiert einen positiven Eindruck.

So punkten Sie beim BewerbungsgesprächSo punkten Sie beim Bewerbungsgespräch

Mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch haben Sie die erste Hürde im Bewerbungsprozess geschafft. Nun geht es darum, den potenziellen Arbeitgeber auch persönlich zu überzeugen. Damit Sie beim Bewerbungsgespräch punkten, ist eine gezielte Vorbereitung unerlässlich.

Vorstellungsgespräch: die Vorbereitung

Je besser Sie sich auf das Interview vorbereiten, desto grösser sind die Chancen, den Gesprächspartner für sich zu gewinnen. Ein selbstsicherer Auftritt bedingt, dass Sie sich mit den folgenden Punkten frühzeitig auseinandersetzen:

Nachdem Sie den Termin telefonisch oder schriftlich bestätigt haben, notieren Sie ihn in Ihrem Kalender. Überprüfen Sie, ob das Datum stimmt. Sollten Sie das Gespräch aus einem triftigen Grund verschieben müssen, tun Sie dies nicht in letzter Minute. Begründen Sie die Verschiebung am Telefon.

Machen Sie sich ein umfassendes Bild vom Unternehmen und von der vakanten Stelle. Studieren Sie die Website, den Geschäftsbericht und die Berufsprofile Ihrer Interviewpartner. Fassen Sie die wichtigsten Punkte auf einem Blatt zusammen. Überlegen Sie, warum Sie gerade dieses Unternehmen interessiert.

Nur wer seine eigenen Fähigkeiten kennt, kann sich auch erfolgreich verkaufen. Welche Aufgaben beherrschen Sie besonders gut? Und wo liegen Ihre Stärken? Notieren Sie auch herausfordernde Aufgaben, die Sie bei der ausgeschriebenen Position reizen.

Welche Erwartungen müssen erfüllt sein, damit Sie die Stelle annehmen? Definieren Sie, welche Punkte für Sie zentral sind und welche für Sie weniger im Mittelpunkt stehen.

Stellen Sie folgende Unterlagen frühzeitig zusammen und bringen Sie sie zum Gespräch mit:

Nicht vergessen!

  • Planen Sie genügend Zeit für die Anfahrt ein. Machen Sie sich frühzeitig auf den Weg, so dass Sie selbst bei Stau oder Zugverspätungen pünktlich erscheinen. Wenn Sie vor dem Termin nochmals durchatmen können, sind Sie auch im Gespräch entspannter.
  • Stellen Sie sich Ihr Outfit nicht erst am Tag des Gesprächs zusammen. Geputzte Schuhe und saubere Kleidung sind ein Must. Männer machen in Anzug und Krawatte eine gute Falle, Frauen in Hosenanzug und Bluse. Wählen Sie dezente Farben, Muster und Accessoires, aber bleiben Sie Ihrem Stil treu. Wichtig ist, dass Sie sich wohl fühlen. 
  • Achten Sie auf ein gepflegtes Äusseres. Entscheiden Sie sich auch beim Parfüm und Make-up für die dezente Variante. Die Fingernägel sollten sauber und die Haare gewaschen sein. Kaffee und Zigarette kurz vor dem Interview sind tabu.

Vorstellungsgespräch: der Ablauf

Der Tag des Gesprächs ist gekommen. Denken Sie daran: Ihr Vis-à-Vis bildet sich bereits nach wenigen Sekunden eine Meinung über Sie. Ihre Körperhaltung trägt viel dazu bei. Begrüssen Sie Ihren Gesprächspartner mit aufrechter Haltung, freundlicher Mimik und festem Händedruck. Schauen Sie Ihrem Gegenüber in die Augen, setzen Sie sich aufrecht auf das vordere Drittel des Stuhls und legen Sie die Hände auf den Tisch. Die Ausgangslage für ein erfolgreiches Gespräch haben Sie geschaffen. Ob Sie den Recruiter von sich überzeugen können, hängt nun wesentlich vom Gesprächsverlauf ab.

In den meisten Fällen sind beim Interview mindestens zwei Gesprächspartner anwesend: der Personalverantwortliche und der Abteilungsleiter. Nach einer kurzen Begrüssung werden die Interviewpartner entweder das Unternehmen vorstellen oder Sie direkt um eine Kurzpräsentation bitten. Konzentrieren Sie sich dabei auf Ihren Werdegang, Ihre Motivation und Ihre fachlichen Qualifikationen.

Stärken und Schwächen: Mit diesen Fragen müssen Sie rechnen

Es gibt Fragen, die fast in jedem Bewerbungsgespräch früher oder später auftauchen. Kein Grund zur Panik: Machen Sie sich vorher Gedanken zu möglichen Antworten und punkten Sie mit Selbstvertrauen und Authentizität. Hören Sie im Gespräch gut zu, so dass Sie die gestellten Fragen exakt beantworten können.

Vorstellungsgespräch: die Nachbearbeitung

Ist das Vorstellungsgespräch gut verlaufen und sind Sie weiterhin an der Stelle interessiert, sollten Sie unbedingt nachfassen. Bedanken Sie sich mit einem persönlichen E-Mail für das Bewerbungsgespräch und bekräftigen Sie Ihr Interesse an der Vakanz. Seien Sie nach dem Gespräch gut erreichbar und prüfen Sie regelmässig Ihren E-Mail-Account und Ihre Combox.

Nun wünschen wir Ihnen viel Erfolg bei Ihrem nächsten Bewerbungsgespräch!

Auf unserem Blog finden Sie übrigens weitere Tipps für Ihre Bewerbung, Lebenslaufvorlagen und wichtige Fakten zu Ihrem Bewerbungsdossier.

Sämtliche Tipps und weitere Informationen zum Vorstellungsgespräch haben wir ausserdem in unserem «Ratgeber Bewerbungsgespräch» für Sie zusammengefasst.

September 2017

TAGS

Bewerbungsgespräch Bewerbungstipps Vorbereitung Bewerbung

Kategorien :
Expertise
Berufsgruppen :