LOGIN

You are here

Zurück zur Übersicht

5 Fragen : 5 Antworten mit Sabrina Nikielewski

von Careerplus • 21 Oktober 2014

In der Rubrik New@Careerplus berichten wir über die ersten drei Monate unserer neuen Mitarbeitenden bei Careerplus. Heute mit Sabrina Nikielewski vom Team Finanzen in Zürich.

5 Fragen : 5 Antworten mit Sabrina Nikielewski5 Fragen : 5 Antworten mit Sabrina Nikielewski

Bitte stelle Dich kurz vor
Ich heisse Sabrina Nikielewski, bin 26 Jahre alt und arbeite seit Juni 2014 bei Careerplus in Zürich als Rekrutierungsspezialistin im Team Finanzen. Im 2007 habe ich meine Lehre als kaufmännische Angestellte abgeschlossen, danach einen Sprachaufenthalt in Cambridge gemacht und das Advanced Certificate absolviert. Während meiner ersten Stelle nach der Lehre habe ich mich dazu entschlossen, an der SIB in Zürich das Studium zur Dipl. Betriebswirtschafterin HF anzufangen und dieses im 2013 abgeschlossen. Währenddessen habe ich bei meinem Herzensverein, dem FC Zürich, auf der Geschäftsstelle gearbeitet.

Was war Dein erster Eindruck von Careerplus?
Ich bin durch eine gute Freundin, welche im Team Sales in St. Gallen gearbeitet hat, auf die Stelle bei Careerplus aufmerksam geworden. Aufgrund dessen, habe ich die Homepage besucht und das Video „Berufseinstieg HR Rekrutierungsspezialist Careerplus“ auf YouTube angeschaut. Dieses hat mich so überzeugt, dass ich mich dazu entschlossen habe, mich bei Careerplus zu bewerben. Bei den Vorstellungsgesprächen und dem Assessment hat sich dieses gute Bild wiedergespiegelt. Speziell die flachen Hierarchien, die Feedbackkultur und der Teamzusammenhalt haben mir sehr gut gefallen. Auch finde ich es sehr toll, dass wir eine Frau als CEO haben. Als ich dann die Zusage für die Stelle bekommen habe, habe ich mich sehr darüber gefreut und zählte die Tage bis zu meinem 1. Arbeitstag.

Was war Dein Highlight in den ersten drei Monaten?
Das war ganz klar mein erstes Halleluja. Dieses kam bereits knapp nach meinem ersten Monat bei C+ und ich habe mich sehr gefreut; für die Kandidatin, den Kunden aber auch für mich. Die Gratulationen aus dem gesamten Team in Zürich und auch von anderen Standorten waren sehr motivierend und haben mich sehr gefreut. Die vermittelte Kandidatin war zwei Wochen vorher bei mir im Interview, ist eine super Person mit einem tollen Werdegang und ich konnte sie sehr schnell vermitteln. Ich weiss, dass sie glücklich in ihrem neuen Job ist und dies freut mich sehr für sie.

Was war der schwierigste Moment in den ersten drei Monaten?
Das war ebenfalls mein erstes Halleluja. Da alles sehr schnell gegangen ist, habe ich viele Punkte noch nicht oder nur theoretisch bei der Einarbeitung berührt. Hier hat mich mein Team jedoch sehr unterstützt und ich wurde nicht alleine gelassen. Weitere schwere Momente waren die Cold Calls und die damit verbundene Ablehnung was bis heute noch schwer für mich ist. Auch habe ich teilweise ein schlechtes Gewissen, wenn ich Kandidaten z.B. wegen ihrem Alter absagen muss. Dies tut mir immer sehr leid, da ich gerne allen helfen würde, einen neuen Job zu finden.

Was nimmst Du Dir vor für Deine Zukunft als Consultant?
Mir ist es wichtig, dass ich dran bleibe bis es passt. Auch möchte ich noch versuchen, meine Rolle als Beraterin zu vertiefen. Natürlich möchte ich meine Aktivitäten stets erreichen und somit mit meinem Team zusammen die Ziele zu erreichen. Ich fühle mich sehr wohl in meinem Job und meinem Team und wünsche mir für die Zukunft, dass ich jeden Tag mit Freude zur Arbeit gehen kann. Es macht Spass, bei C+ zu arbeiten und ich liebe meinen Job.

Oktober 2014

TAGS

Berufseinstieg

Kategorien :