LOGIN

You are here

Zurück zur Übersicht

«Acht Gründe zur Weiterbildung»

von Hansueli von Gunten • 23 Februar 2015

Warum bilden sich so viele Personen weiter? Was ist ihr Antrieb? Vielfach wird argumentiert, dass man nicht stehen bleiben sollte und sich weiterentwickeln müsse, um im Berufsleben erfolgreich zu sein. Das ist wohl richtig. Doch sehen wir uns die Gründe für Weiterbildungen etwas genauer an.

«Acht Gründe zur Weiterbildung» von Hansueli von Gunten«Acht Gründe zur Weiterbildung» von Hansueli von Gunten

1. Sich Vorteile verschaffen
Es reicht heute nicht mehr aus, das zu bewahren, was man bereits erfolgreich kann. Damit wir gegenüber der Konkurrenz bestehen können und von den Kunden geschätzt werden, müssen wir mehr wissen und schneller sein als die Konkurrenz. Und Weiterbildung verschafft einen Vorsprung.

2. Kundenzufriedenheit steigern
Die Erwartungen der Kunden betreffen zwar Produkte und Dienstleistungen. Beides hängt aber vom Wissen und Verhalten der Menschen ab. Durch Schulung und Weiterbildung können die fachliche und die soziale Kompetenz gesteigert werden.

3. Wissen, was wir tun und warum wir es so tun
Das, was wir immer wieder anwenden und sich bewährt, wird zur Routine. Wir hinterfragen diese Dinge nicht mehr. Weiterbildung fördert das Bewusstsein für die tägliche Arbeit und frischt vergessenes Basiswissen auf.

4. Sich Veränderungen anpassen
Die Menschen stehen Veränderungen eher skeptisch gegenüber, obwohl sie intellektuell die besten Voraussetzungen hätten, sich neuen Situationen problemlos anzupassen. Einer der Gründe dafür ist die Ungewissheit, was sie erwarten wird und wie sie darauf reagieren müssen. Indem wir uns Wissen über die neue Situation aneignen, kommen wir rascher mit ihr klar.

5. Effizient und effektiv arbeiten
Mitarbeitende, die ihre Aufgabe im Zusammenhang des Ganzen sehen, sind motiviert und haben mehr Freude an ihrer Arbeit. Durch Weiterbildung entdecken sie Optimierungspotenziale und lernen, Massnahmen dahingehend zu definieren. Ausserdem wird auch die Kommunikation geschult, so dass die Massnahmen wirksam umgesetzt werden können.

6. Mit gutem Beispiel vorangehen
Bildung und Wissen weiterzugeben, muss Teil der Unternehmenskultur sein. Alle Mitarbeitenden eines Unternehmens sollten mit Freude lernen wollen. Denn durch Weiterbildung wird einerseits die Zukunft der Firma gesichert, andererseits ist Bildung auch für den Mitarbeitenden persönlich wichtig.

7. Fähigkeiten und Talente nutzen
Im Rahmen der Weiterbildung ist es notwendig, die Fähigkeiten und Talente der Mitarbeitenden zu erkennen. Das erfolgreiche Unternehmen versucht nicht laufend, Schwächen zu thematisieren, sondern fördert Stärken und setzt jeden Mitarbeiter so ein, dass dieser vollen Einsatz geben kann.

8. Wertschöpfung sicherstellen
Wir lesen in so manchem Firmenleitbild, dass die Mitarbeitenden das wichtigste Gut seien und dass daher das Ziel sei, in Menschen zu investieren. Damit diese «Investition» nicht an Wert verliert, muss das Wissen, das den Mitarbeitenden «wertvoll» macht, stets erneuert und erweitert werden.

 

Hansueli von GuntenHansueli von Gunten

Zur Person

Hansueli von Gunten, lic. rer. pol., dipl. Handelslehrer, ist Geschäftsleiter der Controller Akademie in Zürich und Bern. Er ist erfahrener Referent im Rechnungswesen, insbesondere in der Konzernrechnung, und Mitglied der Prüfungskommission «Höhere Prüfungen für Fachleute im Rechnungswesen und Controlling» sowie Autor von eidgenössischen Prüfungsaufgaben. Von Gunten bloggt regelmässig für Careerplus.

 

Februar 2015

TAGS

Weiterbildung Karriere Hansueli von Gunten

Kategorien :
Für Arbeitnehmer