LOGIN

You are here

Zurück zur Übersicht

Die Zahl: 78 Prozent wollen Work-Life-Balance

von Careerplus • 14 Juli 2016

Laut einer aktuellen Studie ist Arbeitnehmern hierzulande die Freizeit mindestens genauso wichtig wie ihre Karriere. Careerplus unterstützt zwar das Begehren nach einer guten Work-Life-Balance, betont aber gleichzeitig: Balance schliesst Karriere nicht aus!

Die Zahl: 78 Prozent wollen Work-Life-BalanceDie Zahl: 78 Prozent wollen Work-Life-Balance

Die Schweizer: Nach ihnen kann man die Uhr richten, sie essen leidenschaftlich gerne Schokolade und arbeiten von früh bis spät – jedes Klischee hat sein Wahres. Trotzdem möchten 78 Prozent der Schweizer lieber einen guten Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit – eine gute Work-Life-Balance – statt eines Platzes am oberen Ende der Karriereleiter. Dies hat eine Arbeitsmarktstudie des Online-Stellenportal-Unternehmens JobCloud ergeben, zu dem auch das Portal jobs.ch gehört.

Aber das eine schliesst das andere nicht aus, findet auch Careerplus. «Eine gute Work-Life-Balance ist wichtig», sagt Geschäftsführerin Jacqueline Scheuner. «Wer Balance anstrebt, gerade wenn man eine Familie hat, muss deshalb nicht auf Karriere verzichten», gibt sie zu bedenken. Einen Schlüssel dazu sieht Careerplus in der Teilzeitarbeit: «Mitarbeiter, die Teilzeit arbeiten, sind in der Regel äusserst motiviert und effizient und fallen durch eine sehr hohe Arbeitsmoral auf.» Diese Haltung untermauert das wissenschaftliche Pareto-Prinzip, eine Regel aus dem Zeitmanagement: Es besagt, dass in 20 Prozent der Zeit 80 Prozent der Leistung erbracht werden.

Gemächliche Deutschschweizer

Zum Schluss nochmals ein Klischee: In der Westschweiz nehmen es die Leute gemächlicher als in der deutschsprachigen Schweiz – falsch! Laut Studie messen 52 Prozent der Westschweizer der Karriere einen hohen Stellenwert bei, in der Deutschschweiz sind es nur 40 Prozent.

Juli 2016

TAGS

Work-Life-Balance Teilzeit Chancengleichheit

Kategorien :
Für Arbeitnehmer