LOGIN

You are here

Zurück zur Übersicht

In aller Kürze: Kurzpräsentation im Vorstellungsgespräch

von Careerplus • 5 Februar 2015

Beim Bewerbungsgespräch zählen schon die ersten Sekunden. Mit einer aufrechten Haltung, einem Lächeln und einem festen Händedruck punkten Sie bei Ihrem Gesprächspartner. Doch wie gestalten Sie den perfekten Start ins Gespräch?

In aller Kürze: Kurzpräsentation im VorstellungsgesprächIn aller Kürze: Kurzpräsentation im Vorstellungsgespräch

Bewerbungsgespräche laufen in der Regel stets nach ähnlichen Mustern ab: Nach einem kurzen Small Talk als Begrüssung stellt Ihr Gegenüber entweder das Unternehmen vor, oder Sie werden direkt um eine Kurzpräsentation gebeten. Diese sollte – wie der Begriff bereits sagt – auch wirklich kurz sein. Nutzen Sie die Zeit, um sich bei Ihren Gesprächspartnern zu positionieren. Wichtig: Bereiten Sie sich gut vor, aber lernen Sie auf keinen Fall Sätze auswendig. Ihr Gegenüber wird dies merken, und zudem können Sie nicht mehr flexibel reagieren. Hören Sie ausserdem gut zu, so dass Sie die gestellten Fragen exakt beantworten können.

So gliedern Sie Ihre Kurzpräsentation sinnvoll:

1. Persönliche Aspekte (max. 1 Minute)

Ziel: Sich kurz (!) als Person vorstellen. Die Distanz zwischen Ihnen und den Gesprächspartnern reduzieren, Gesprächsklima auflockern.

Mittel: Beschreiben Sie Ihr privates Umfeld, erwähnen Sie persönliche Elemente wie Ihre Herkunft, Hobbys oder andere ausserberufliche Engagements.

2. Berufliche Laufbahn (max. 3 Minuten)

Ziel: Kurz (!) zusammenfassen, welche Qualifikationen Sie konkret für die vakante Stelle mitbringen.

Mittel: Erläutern Sie Ihre berufliche Erfahrung und Ihre Fachkenntnisse, die für die vakante Stelle relevant sind. Fügen Sie dazu konkrete Beispiele an. Erwähnen Sie zudem diejenigen positiven Persönlichkeitsmerkmale, die für die Stelle zentral sind. Wichtig, v.a. bei langjähriger Berufserfahrung: Nennen Sie nur die wichtigsten Ihrer beruflichen Stationen, und diese in chronologischer Abfolge bis zur letzten Stelle.

3. Eigene Ziele und Ambitionen (max. 1 Minute)

Ziel: Kurz und prägnant (!) sichtbar machen, wo konkret Ihre Interessen und Entwicklungsmöglichkeiten liegen. Denn für Arbeitgeber ist es wichtig, dass sich ein Kandidat innerhalb seiner Funktion weiterentwickeln kann – da somit die Chance steigt, dass eine Stelle längerfristig von einer Person besetzt wird.

Mittel: Nennen Sie die Gründe für Ihren Wunsch, sich beruflich zu verändern. Betonen Sie dabei, warum Sie gerade diese Stelle und dieses Unternehmen interessieren. Ausserdem erklären Sie, was Sie in der neuen Position erreichen möchten und auf welche Herausforderungen Sie sich freuen.

Kritische Fragen

Eines ist sicher: Nach der Präsentation werden Fragen kommen, bestimmt auch kritische. Um souverän und überzeugend aufzutreten, gilt auch hier: Sich vorzubereiten ist das A und O! In zwei Wochen erfahren Sie daher an dieser Stelle, mit welchen Fragen Sie potenziell konfrontiert werden können.

In unserer Bewerbungsgespräch-Serie geben wir Ihnen alle zwei Wochen einen Tipp, wie Sie mit Reden von sich reden machen. Bereits erschienen: Vorbereitung ist das A und O.

Die Tipps haben wir in unserem «Ratgeber Bewerbungsgespräch» zusammengefasst. Hier finden Sie das PDF.

Februar 2015

TAGS

Bewerbungstipps Bewerbungsgespräch Vorstellungsgespräch Kurzpräsentation

Kategorien :
Expertise
Berufsgruppen :