LOGIN

You are here

Zurück zur Übersicht

Welche Weiterbildung im Bereich Sales bringt Sie weiter?

von Careerplus • 1 Februar 2016

Fortbildung im Zuge des lebenslangen Lernens liegt im Trend. Auch für den Bereich Verkauf. Doch viele fragen sich: Welche Weiterbildung soll ich machen? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Und werde ich mit Theorie zu einem besseren Verkäufer? Wir haben einen Experten befragt und die wichtigsten Punkte zusammengetragen.

Welche Weiterbildung im Bereich Sales bringt Sie weiter?Welche Weiterbildung im Bereich Sales bringt Sie weiter?

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr, lautet ein altbekanntes Sprichwort. Das so nicht stimmt. Denn: Man lernt nie aus. Im Berufsleben sollte sich also stets weiterbilden, wer weiterkommen möchte. In den letzten Jahren ist dabei ein regelrechter Fortbildungstrend ausgebrochen: Für den Bereich Verkauf gibt es Zertifikate (z.B. Verkaufsassistent/in oder verschiedene Verkaufslehrgänge), Berufsprüfungen (Verkaufsfachmann/-frau mit eidgenössischem Fachausweis), Höhere Fachprüfungen (Verkaufsleiter/in mit eidg. Diplom), und private Institute, Verbände, Höhere Fachschulen (HF), Fachhochschulen (FH) sowie Universitäten bieten alle Weiterbildungsabschlüsse an. «Das Weiterbildungsangebot im Bereich Sales ist in der Tat sehr vielschichtig. Es gibt verschiedene Schulungsinstitute, die auch eigene Weiterbildungen im Verkauf anbieten. Darüber hinaus gibt es Weiterbildungen mit dem Ziel, einen eidgenössischen Fähigkeitsausweis oder ein eidgenössisches Diplom zu erlangen», erläutert Hans-Jürg Gehri, Präsident der Prüfungskommission Verkaufsfachleute von Swiss Marketing. «Was sich in meinen 20 Jahren als Prüfungspräsident bestätigt hat: Wer bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben möchte, sollte ein staatlich anerkanntes Zeugnis vorweisen können. Die vielen Diplome, die die verschiedensten Institute abgeben, sagen in einer Bewerbung nicht viel aus. Bei einem Verkaufsfachmann mit eidg. Fachausweis oder bei einer eidg. dipl. Verkaufsleiterin hingegen weiss man, was er oder sie kann.» Dennoch: Auch kürzere, weniger offizielle Kurse können die Absolventen in der persönlichen und fachlichen Entwicklung unterstützen – auch wenn sie im CV halt weniger punkten.

Was zählt mehr: Praxis oder Theorie?

Die ausschlaggebende Frage bei der Wahl eines Weiterbildungsangebots sollte daher immer lauten: Wo will ich hin? Also: Was habe ich für eine berufliche Planung? Welche Prüfung passt am besten zu mir? Und wo kann ich in meinem Unternehmen am besten weiterkommen? «Im Bereich Sales muss man sich zudem entscheiden, ob man sich für den Aussen- oder den Innendienst interessiert. Bei der Prüfung «Verkaufsfachmann/-frau» bieten wir die Fachrichtungen Innen- und Aussendienst an. Das Interesse am Aussendienst hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen: Meldeten sich vor neun Jahren noch 90 Prozent für den Innendienst und 10 Prozent für den Aussendienst an, entscheiden sich heute rund 40 Prozent für den Aussendienst», erläutert Gehri. Es stellt sich jedoch die Frage, ob gerade im Aussendienst eine Weiterbildung wirklich zielführend ist. Sind doch das Auftreten, die Kommunikationsfähigkeit, das Selbstvertrauen und vor allem die Erfahrung auch entscheidende Faktoren. «Ja, ob man im Sales gut ist, das entscheidet sich letztendlich draussen beim Kunden», meint Gehri. Doch damit man «draussen» punkten kann, braucht es nicht nur praktisches Geschick, sondern auch das theoretische Rüstzeug. Denn: «Gerade bei der Fachrichtung Aussendienst ist das Zusammenspiel zwischen Theorie und Praxis unerlässlich. Man ist erst gut, wenn beides miteinander ideal verknüpft ist.»

Gerade bei der Fachrichtung Aussendienst ist das Zusammenspiel zwischen Theorie und Praxis unerlässlich. Man ist erst gut, wenn beides miteinander ideal verknüpft ist." Hans-Jürg Gehri, Präsident der Prüfungskommission Verkaufsfachleute von Swiss Marketing

Die Frage ist nicht wie, sondern wann

Auf die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt für eine Weiterbildung gibt es nur eine Antwort: immer. «Weiterbildung hört erst auf, wenn Sie pensioniert werden», meint auch Gehri. Der heutige Markt ist äusserst dynamisch und verändert sich schnell. Anforderungen an einen Beruf und an eine Stelle können sich daher ebenfalls rasant wandeln. Gehri: «Was heute grün ist, kann morgen rot sein. Man muss also aufmerksam beobachten, was links und rechts von einem passiert. Es ist wichtig, dass man in Bezug auf Weiterbildung immer à jour ist und keinen grossen Nachholbedarf hat, falls man zum Beispiel von einer Umstrukturierung betroffen ist.»

Welche Weiterbildung passt zu mir? Eine Entscheidungshilfe

Wer sich für eine Weiterbildung entscheidet, muss sich darüber im Klaren sein, was er oder sie eigentlich möchte. Es gilt, eine Ist-Soll-Weg-Evaluation vorzunehmen:

IST: Was sind meine persönlichen Voraussetzungen?

SOLL: Was will ich mit der Weiterbildung erreichen?

WEG: Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Folgende Fragen helfen, sich zu entscheiden:

 

Mehr Infos zum Thema
- Der Verband Swiss Marketing ist u.a. für die Fachprüfungen «Marketingfachleute» und «Verkaufsfachleute» mit eidg. Fachausweis sowie für «eidg. diplomierte Verkaufsleiter» und «eidg. diplomierte Marketingleiter» verantwortlich. Unter www.swissmarketing.ch findet man alle relevanten Informationen sowie einen praktischen Überblick über die Bildungsinstitute
- Das Prüfungssekretariat wurde auf den 1.1.2016 ausgelagert und ist nun dem Kaufmännischen Verband angegliedert. Aktuell findet man alle Angaben noch auf der Seite von Swiss Marketing, in den kommenden Wochen wird aber die neue Seite www.examen.ch vollständig aufgeschaltet. Dort findet man auch alle Bildungsanbieter auf einen Blick
- Das Schweizer Bildungsportal Ausbildung-Weiterbildung schafft einen Überblick über die zahlreichen Angebote und bietet zudem eine Bildungsberatung an: www.ausbildung-weiterbildung.ch
- Auf derselben Seite findet sich ein umfassender und praktischer Leitfaden, der Aus- und Weiterbildungen im Bereich Marketing, Kommunikation und Verkauf zusammenfasst und detailliert dokumentiert: http://www.ausbildung-weiterbildung.ch/ratgeber/ratgeber-marketing.pdf
- Die interaktive Karte des Bildungssystems der Schweiz informiert über die verschiedenen Ausbildungsstufen: www.ausbildung-weiterbildung.ch/Bildungshilfe/Bildungssystem

 

 

Februar 2016

TAGS

Weiterbildung Fortbildung Sales Verkauf

Kategorien :
Für Arbeitnehmer